Ausgezeichnete SEIDL-Qualität in gemütlicher Atmosphäre!

Michlfeit@Seidl

Küchenchef Alexander Michlfeit

hat seine Lehre im legendären Restaurant Fadinger absolviert und danach unter anderem im Steirereck, in Top-Adressen wie dem Hotel Edelweiss in Zürs, sowie dem Hotel Tannbergerhof in Lech gearbeitet; dazu kommen noch Stationen bei Artner auf der Wieden sowie Meixner’s Gastwirtschaft. Zuletzt war Alex im mit 3 Hauben prämierten „Heuer am Karlsplatz“ tätig.

 

Auch Gault&Millau schwärmt von Alexanders Kochkunst:

Der neue Küchenchef in der Gasthausinstitution in der Ungargasse heißt Alexander Michlfeit und hat, was Gasthausinstitutionen betrifft, trotz seiner jugendlichen Ausstrahlung schon jede Menge Erfahrung zu bieten: Fadinger, Steirereck, Artner, Meixner – die Liste seiner bisherigen Stationen regt den Appetit ernsthaft an. Einen ähnlichen Effekt hat der Blick in seine Karte, die – auch das macht wohl die Erfahrung – nicht gleich alle Bäume ausreißt, sondern auf Bewährtem aufbaut, sprich: einer unverkrampft gutbürgerlichen Basis, bei der sich doch immer wieder ein Schlenker in Richtung Zeitgeist ausgeht. Das geschieht zum beidseitigen Vorteil, etwa wenn Michlfeit lauwarme Goldrüben mit Salat, Himbeeren und Caesar-Dressing zu einer schillernden Vorspeise kombiniert oder wenn er seinem mit Dill marinierten Lachs ein knackiges Potpourri aus eingelegtem Rettich und Gurke zur Seite legt. Schulbeispielhaft dann die Standards wie Rindsroulade und Backhendl, vorbildlich pfiffig die Salbei-Rosinen-Sauce zur gebratenen Lammleber. Die Weinauswahl bleibt, wie sie immer war (gut und groß), das Gasthaus, was es ist: eine Institution.